Microsoft und Lexmark mit breitem Patentabkommen

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft ist ein breit angelegtes Patentabkommen mit dem Druckerhersteller Lexmark eingegangen. Die Entwicklung neuer Produkte soll dadurch bei beiden Unternehmen erleichtert werden. Wie Microsoft mitteilte, deckt das Abkommen Lexmarks Technologien für Drucker und Multifunktionsgeräte sowie die eigenen Software-Entwicklungen ab. "Wir sind überzeugt, dass die Lizenzierung vor allem in diesen wirtschaftlich angespannten Zeiten ein guter Weg ist, die Zusammenarbeit zu festigen", sagte David Kaefer, Leiter der Lizenzabteilung bei Microsoft.

Die Unternehmen setzen so darauf, dass man sich mit verbesserten Produkten, die zudem schneller am Markt sind, in der Krise besser gegen die jeweilige Konkurrenz behaupten kann. Über die genauen Vertragsbedingungen haben die Partner allerdings Stillschweigen vereinbart.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden