Windows 7: Hersteller erwarten keinen Aufschwung

Windows 7 Die in Taiwan ansässigen PC-Hersteller sind der Meinung, dass sie von der Veröffentlichung von Windows 7 nicht profitieren werden, meldet der Branchendienst 'DigiTimes' unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. Demnach sind die Systemanforderungen von Windows 7 nicht hoch genug, dass PC-Nutzer zu einem Neukauf bzw. einer Aufrüstung gezwungen wären. Zudem haben die Verbraucher ihr Budget in den Zeiten der Wirtschaftskrise limitiert. Beim Kauf neuer Hardware ist inzwischen nichts wichtiger als der Preis.

So ist der Hardware-Hersteller Asustek der Meinung, dass auch eine vorgezogene Veröffentlichung von Windows 7 keinen Vorteil bringen würde. Um den PC-Markt anzukurbeln, müsste sich einerseits die wirtschaftliche Situation verbessern, andererseits sind Kombinationen aus Hard- und Software notwendig.

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass Marktforscher davon ausgehen, dass Windows 7 den PC-Markt deutlich ankurbeln wird. Für dieses Jahr wird aktuell noch ein Rückgang der Verkaufszahlen um insgesamt 5 Prozent weltweit prognostiziert. Der Start von Windows 7 soll diese negative Entwicklung in ein Wachstum von rund 10 Prozent umkehren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden