Microsoft spendet für Bildungsprojekte in Kenia

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft unterstützt drei Bildungsprojekte in Kenia mit fast 140.000 Dollar. Mit dem Geld soll Jugendlichen des afrikanischen Landes zu einer besseren Perspektive verholfen werden, hieß es. Die Projekte konzentrieren sich auf die Vermittlung von Fähigkeiten im Umgang mit Informationstechnologien und im Unternehmertum. Sie sind Bestandteil eines Regierungsprogramms mit dem Titel "Vision 2030", über das vor allem die lokale IT-Branche gestärkt werden soll.

Die Spende Microsofts geht den drei Organisationen African Center for Women and Information and Communication Technology (ACWIT), dem Ugunja Community Resource Center (URC) sowie der Informal Sector Business Initiative (ISBS) zu, teilte das Unternehmen mit.

Diese arbeiten bereits seit einigen Jahren mit dem Software-Konzern zusammen. 2.000 Jugendliche erhielten dabei bereits die Möglichkeit, an Ausbildungsangeboten teilzunehmen. Den Angaben fanden 70 Prozent von ihnen anschließend eine Arbeitsstelle, einige weitere gründeten eigene Firmen.

Mit den zusätzlichen Mitteln soll die Arbeit nun in weiteren Teilen des Landes aufgenommen werden können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden