Windows 7 Release Candidate: Weitere Änderungen

Touch & MultiTouch

6. Multitouch-Zoom

Die in Windows 7 Beta enthaltene Funktion zum Zoomen mit Hilfe von Multitouch-Gesten kommt bei den Benutzern laut Microsoft wie erwartet gut an. Bisher wurde diese allerdings im Windows Explorer nicht unterstützt.

Beim Windows 7 Release Candidate reagiert Microsoft nun auf die Wünsche seiner Kunden und hat die entsprechende Unterstützung auch beim Windows Explorer nachgerüstet. Mit der Zoom-Geste kann man nun zwischen den verschiedenen Anzeigemodi im Explorer umschalten, um sich so zum Beispiel statt kleinen Icons besonders große Symbole oder Vorschaubilder anzeigen zu lassen.

Weitere Informationen: Touch- & Multitouch in Windows 7

Windows Explorer und Bibliotheken

7. Auswahl umkehren

Bei der Überarbeitung der Anzeige von Inhalten im Windows Explorer wurde die Funktion für das "Auswahl Umkehren" nicht mit übernommen. Diese Funktion werde nur selten bentzt und sei aufwendig zu integrieren, so Microsoft. Da sie aber von einer kleinen Gruppe von Anwendern sehr stark genutzt wurde, gab es zahlreiche Proteste. Beim Windows 7 Release Candidate hat Microsoft deshalb die Funktion für das Umkehren der Auswahl im Explorer wieder eingebaut.

8. Aufwärts navigieren?

Es gab einige Beschwerden, da das Navigieren durch die Ordnerhierarchie auf dem Weg nach oben manchmal durch zu lange Ordnernamen behindert wird. Beim Windows 7 Release Candidate sorgt Microsoft nun dafür, dass der Oberordner immer in der Adressleiste angezeigt wird, so das der Weg "aufwärts" immer mit einem einzelnen Klick möglich ist. Sind die Namen der Unterordner zu lange, wird der Oberordner immer noch angezeigt, wenn auch in abgekürzter Form.


9. Finden von Musik nach Künstlern

In der neuen Musik-Bibliothek lassen sich Alben und Songs auch anhand des Namens des jeweiligen Künstlers durchsuchen. Bisher wurde dabei jedoch nur mit dem Attribut "Contributing Artist" (Beteiligte Künstler) gearbeitet, was dazu führte, dass manche Lieder mehrfach angezeigt werden oder Songs eines Albums plötzlich getrennt geordnet werden.

Beim Windows 7 RC gruppiert die Music Library (Musik Bibliotheken) nun mehrere Tracks von einem Album nach dem Attribut "Album Artist" (Künstler des Albums), wenn dieses vorhanden ist. Bei Samplern fässt man nun verschiedene Künstler automatisch als "Various Artists" zusammen. Dadurch wird beim Durchstöbern der Musiksammlung nach Künstlern für Ordnung gesorgt und gleichzeitig entspricht dies mehr dem Verhalten anderer Anwendungen und Geräte.

Erfahren Sie auf den nächsten Seiten, welche weiteren Änderungen und Verbesserungen Microsoft am Windows 7 Release Candiate vorgenommen hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden