ASUS: Erneute Restrukturierung und Entlassungen?

Wirtschaft & Firmen Wie aus Medienberichten hervorgeht, will der taiwanische Computer-Hersteller ASUS bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Restrukturierung des Unternehmens vornehmen. Ziel ist es, die Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine konkreten Pläne und auch noch keinen Zeitplan für den Konzernumbau, da man sich den Berichten nach aktuell noch in der Planungsphase befindet. Wie es heißt, denkt man jedoch auch über weitere Stellenstreichungen nach.

Wie 'Fudzilla' berichtet, soll ein ASUS-Mitarbeiter angedeutet haben, dass die Anzahl der Geschäftsbereiche von sechs auf drei Stück halbiert werden könnte. Bereits im Januar hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass einige Bereiche des Unternehmens miteinander verschmelzen sollen und Mitarbeiter entlassen werden.

Im Rahmen der nun bekannt gewordenen Restrukturierung könnten bei ASUS fünf bis zehn Prozent der gesamten Stellen gestrichen werden, heißt es. Als sicher gilt mittlerweile, dass ASUS die Eee PC-Sparte mit der Notebook-Sparte vereinen wird, um die Effizienz der Bereiche zu steigern und die Management-Kosten zu senken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden