Windows Mobile: Microsoft hält Kritik für unberechtigt

Windows Phone Microsoft hat die von Reinhard Clemens, Chef der Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems, im Rahmen eines Gesprächs mit einer Zeitung geäußerte Kritik an Windows Mobile als unberechtigt zurück gewiesen. Clemens hatte einen angeblich erhöhten Stromverbrauch bei Geräten mit dem Smartphone-Betriebssystem von Microsoft kritisiert."Das frisst einfach zu viel Energie", so Clemens anlässlich der CeBIT gegenüber der Financial Times Deutschland. Microsoft reagiert nun, auch weil die Äußerungen ein schlechtes Bild auf die Hardware-Partner des Unternehmens werfen.

Wie Microsoft in einer Aussendung mitteilte, haben die Betriebssysteme "nur einen geringen Einfluss auf die Batterielaufzeit eines Smartphones". "Es sind vielmehr Technologien wie UMTS, WLAN, GPRS oder Bluetooth, die einen hohen Energieverbrauch bedingen. Eine Verbesserung ist sicher mit dem von der Deutschen Telekom angekündigten neuen Netzstandard LTE (Long Term Evolution Network) zu erwarten."

Im Anschluss verweist Microsoft in seiner Mitteilung auf diverse Berichte verschiedener Medien, in denen das Unternehmen nachgewiesen sieht, dass viele Windows Mobile-Handys derzeit eine deutlich längere Akkulaufzeit aufweisen können, als das bisher einzige in Deutschland erhältliche Android-Handy T-Mobile G1.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden