Werbe-Kampagne: Videospiele führen zu frühem Tod

PC-Spiele In Großbritannien sorgt derzeit eine Werbe-Kampagne des Gesundheitsministeriums für Aufsehen. In einer Anzeige wird ein direkter Zusammenhang zwischen Videospielen und einem frühen Tod hergestellt. Zu sehen ist ein kleiner Junge, der mit einem Playstation-Controller auf dem Sofa sitzt. Über ihm steht mit großen Buchstaben geschrieben: "Risk an early death, just do nothing". Die neue Kampagne, die vor allem den Bewegungsmangel kritisiert, sorgt nicht nur unter Spielern für Empörung.

Change4Life

Vor allem der britische Branchenverband Elspa, der die Spieleindustrie vertritt, ist wütend: "Als wir die Anzeigen gesehen haben, waren wir sehr überrascht, weil sie im Gegensatz zu vielen Gesprächen stehen, die wir mit dem Gesundheitsministerium geführt haben", heißt es in einer Mitteilung.

Die neue Werbe-Kampagne mit dem Titel "Change4Life" wird vor allem in Frauenzeitschriften geschaltet, um Mütter auf die Probleme ihrer Kinder aufmerksam zu machen. Das Gesundheitsministerium wird unter anderem von den Verbänden Diabetes UK, Cancer Research und British Heart Foundation unterstützt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Microsoft Surface 3 Tablet PC (10.8 Zoll)
Microsoft Surface 3 Tablet PC (10.8 Zoll)
Original Amazon-Preis
699,95
Im Preisvergleich ab
636,95
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,95

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden