Acer plant angeblich eigenen App Store für Handys

Handys & Smartphones Nachdem bereits Google dem Vorbild von Apple gefolgt ist und für seine Android-Plattform einen App Store gestartet hat und auch Microsoft einen App Store für die Windows Mobile-Plattform plant, will nun auch Acer mitmischen. Wie die Nachrichtenseite 'Mobile Entertainment' unter Berufung auf Aymar de Lencquesaing, Chef der Handheld-Sparte bei Acer berichtet, prüft das Unternehmen derzeit den Start eines eigenen Software-Marktplatzes für die noch in diesem Jahr erscheinenden Smartphones auf Windows Mobile-Basis.

Dem Manager zufolge hat das Unternehmen bislang noch keine Entscheidung für oder gegen einen eigenen App Store gefällt. Da die im Rahmen des Mobile World Congress angekündigten Smartphones auf Windows Mobile basieren und Microsoft einen eigenen Marktplatz für Anwendungen plant, könnte dies die Nutzer verwirren, so die Befürchtung.

Die ersten Acer-Smartphones sollen bereits im März 2009 auf den Markt kommen. Neben den bereits genannten Unternehmen arbeitet anscheinend auch der Blackberry-Hersteller RIM an einem eigenen App Store. Auch bei Nokia und Samsung plant man allem Anschein nach ein Pendant zu Apples App Store.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:15 Uhr Sony PS-HX500 Plattenspieler (High-Resolution-Audio-Ripping-Funktion, Aufnahme in Double-DSD Format, USB, A/D Wandler)
Sony PS-HX500 Plattenspieler (High-Resolution-Audio-Ripping-Funktion, Aufnahme in Double-DSD Format, USB, A/D Wandler)
Original Amazon-Preis
399,00
Im Preisvergleich ab
369,00
Blitzangebot-Preis
319,02
Ersparnis zu Amazon 20% oder 79,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden