Windows 7, Netbook und UMTS kommen im Paket

Windows 7 Telekommunikationsunternehmen und Mobilfunkbetreiber sollen bei der Vermarktung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 7 eine besondere Rolle spielen, berichtet das britische Magazin 'ZDNet UK'. Als Vorbild dafür dienen aktuelle Netbook-Angebote, die in Verbindung mit mobilen Datenanbindungen vermarktet werden. Diese Pakete sollen zukünftig mit Windows 7 und verschiedenen Online-Services von Microsoft erweitert und von den beteiligten Partnerfirmen gemeinsam vermarktet werden.

Die Verhandlungen dafür laufen derzeit. "Microsoft arbeitet mit Telekommunikationsanbietern als speziellen Vertriebskanälen zusammen", sagte Neil Holloway, Vice President für Business Strategy bei Microsoft International. Mit welchen Unternehmen der Konzern verhandelt, ist allerdings noch unbekannt.

Windows 7 soll Windows XP als Standard-Betriebssystem für Netbooks ablösen. Auf der CeBIT betonte Microsoft gestern noch einmal explizit, dass alle Versionen des Betriebssystems auf den kleinen Notebooks einsetzbar sein werden. Als OEM-Fassung für die preiswertesten Geräte wird dabei die Starter-Edition angeboten, in der kein Media Center enthalten ist und die nur die gleichzeitige Ausführung von drei Anwendungen erlaubt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:15 Uhr MEDION LIFE P14118 MD 21430 59,9cm 23,6' Zoll LED-Backlight TV, Full HD, HD Triple Tuner DVB-T2 DVB-S2 DVB-C, integrierter Mediaplayer, USB, EEK:A
MEDION LIFE P14118 MD 21430 59,9cm 23,6' Zoll LED-Backlight TV, Full HD, HD Triple Tuner DVB-T2 DVB-S2 DVB-C, integrierter Mediaplayer, USB, EEK:A
Original Amazon-Preis
169,99
Im Preisvergleich ab
169,00
Blitzangebot-Preis
144,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 25,50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden