IBMs Open Source-Guru wechselt wohl zu Microsoft

Personen aus der Wirtschaft Sam Ruby, einer der Open Source-Gurus beim IT-Konzern IBM, wechselt wohl in Kürze zu Microsoft. "Ich erwarte binnen der nächsten zwei Wochen ein ernsthaftes Angebot", teilte er in seinem Blog mit. Ruby wurde von IBM bereits im Jahr 1981 direkt nach dem Abschluss seines Studiums angeworben. Einen Namen machte er sich unter anderem als Director der Apache Software Foundation, unter deren Dach der weltweit meistgenutzte Webserver entwickelt wird.

Das Initiative für den Wechsel ging offenbar von Microsoft aus. "Ich habe die Gespräche keineswegs selbst gesucht noch bin ich in irgendeiner Weise bei IBM unglücklich", so Ruby. Über die genauen Gründe für seine berufliche Neuorientierung sagte er aber nichts.

Seine Position bei Microsoft steht auch noch nicht genau fest. "Wir haben über einige mögliche Aufgaben gesprochen, meist ging es dabei darum, dass ich mich auf Open Web-Aktivitäten konzentriere", sagte er weiter. Seine Tätigkeit bei der Apache Software Foundation und im World Wide Web Consortium (W3C) will er aber fortsetzen.

In seinem Posting begegnete Ruby gleich von Beginn an möglichen Anfeindungen, die der Schritt in der Open Source-Community auslösen können. Er wies darauf hin, dass zu Beginn seiner Tätigkeit bei seinem bisherigen Arbeitgeber IBM und nicht Microsoft das "Evil Empire" war. "Die Zeiten ändern sich", so Ruby.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden