Studie: IT-Ausgaben sinken 2009 um 4,2 Prozent

Wirtschaft & Firmen Im Auftrag des Wirtschaftsmagazins 'Handelsblatt' hat die Unternehmensberatung "Droege und Comp" eine Studie durchgeführt, bei der Unternehmer zu geplanten IT-Neuanschaffungen im Jahr 2009 befragt wurden. Aus der Studie geht hervor, dass trotz Wirtschaftskrise etwa 34 Prozent der Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre IT-Ausgaben im laufenden Jahr erhöhen wollen. Von den 322 befragten Firmen haben immerhin 11 Prozent eine Budgeterhöhung von zehn Prozent oder mehr vorgesehen.

43 Prozent der befragten Unternehmen, und damit der Großteil der Studienteilnehmer plant für das laufende Jahr jedoch Sparmaßnahmen bei IT-Ausgaben. Die Ausgabenkürzungen sollen bei 15 Prozent der Firmen dabei bei zehn Prozent oder mehr liegen. Im Schnitt sinken laut "Droege und Comp" die IT-Ausgaben 2009 um 4,2 Prozent.

"Die gute Nachricht ist, dass wir dennoch einige Unternehmen haben, die jetzt in der Krise erst recht investieren", so Torsten Frankenberger, Partner bei Droege und Comp. Die Studie deckt sich auch mit einer Prognose der Marktforscher von IDC aus dem Jahr 2008 - diese hatten ebenfalls geringere IT-Ausgaben vorausgesagt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:05 Uhr Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer 200/250 Watt
Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer 200/250 Watt
Original Amazon-Preis
246,92
Im Preisvergleich ab
239,00
Blitzangebot-Preis
209,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 37,92

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden