Windows 7: Microsoft bereitet sich auf Klagen vor

Windows 7 Microsoft ist auf der Suche nach einem erfahrenen Anwalt, der auf Wettbewerbsrecht spezialisiert ist. Er soll dem Unternehmen helfen, mit den drohenden Problemen aus möglichen Kartellverfahren wegen Windows 7 fertig zu werden. Schon jetzt haben die Wettbewerbshüter ein wachsames Auge auf die Entwicklung des Vista-Nachfolgers. Der von Microsoft gesuchte Anwalt soll nach Angaben von 'InformationWeek' helfen, komplexe rechtliche, geschäftliche und strategische Themen zu analysieren. Dazu gehören normalerweise auch das Kartellrecht und die Einhaltung regulatorischer Auflagen, heißt es weiter.

Mit Blick auf Windows 7 muss sich der neue Mitarbeiter künftig mit den von der Windows Experience Group entwickelten Neuerungen in Sachen Benutzeroberfläche, Musik und Video, Desktop und Grafik sowie Barrierefreiheit auseinander setzen. Möglicherweise will Microsoft so zum Beispiel Klagen wegen der Integration zahlreicher A/V-Codecs vorbeugen.

Microsoft hat gute Gründe, sich anwaltliche Unterstützung für die Einführung von Windows 7 zu sichern. In den USA untersucht ein so genanntes "Technisches Kommittee" regelmäßig Vorabversionen von Windows 7, um sicherzustellen, dass Microsoft sich an die Auflagen aus dem Wettbewerbsverfahren von 2004 hält. Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob Microsoft seinen eigenen Produkten im Vista-Nachfolger einen besseren Platz einräumt als denen der Konkurrent.

WinFuture Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden