Windows 7: PC-Händler lockt mit Upgrade-Programm

Windows 7 Microsoft hat sein eigenes Upgrade-Programm für Neu-PCs mit Windows Vista zur Aktualisierung auf Windows 7 noch nicht gestartet. Der amerikanische Computerhändler Puget Sound Systems (PSS) will nicht länger warten und hat deshalb ein eigenes Upgrade-Angebot entwickelt. Mit dem Update-Programm will der Anbieter seinen Kunden die Möglichkeit zum Kauf eines Vista-PCs mit der kostenlosen Option auf ein Upgrade auf Windows 7 bieten. Das Ganze laufe vollkommen unabhängig von Microsoft und dessen hauseigenen Update-Programmen, erklärte Jon Bach, Chef von Puget Sound Systems gegenüber ComputerWorld.

Die Kunden von PSS können das Upgrade-Angebot ab sofort in Anspruch nehmen. Es gilt beim Kauf eines neuen Computers im Wert von 1000 US-Dollar in Verbindung mit der 64-Bit-Version von Windows Vista Ultimate. Der Kunde ist damit berechtigt, noch in diesem Jahr ein Upgrade auf die 64-Bit-Version von Windows 7 Ultimate zu erhalten.

Puget Sound Systems überlegt nach Angaben von Bach, ein ähnliches Angebot auch beim Kauf von Systemen mit Windows Vista Home Premium einzuführen. Diese ließen sich dann kostenlos auf Windows 7 Home Premium bzw. Professional aktualisieren. Letztlich will PSS mit der Offerte Windows 7 als Verkaufsmotor für PCs nutzen.

Die Kunden würden sich beim Kauf zunehmend zurückhalten, weil sie viel gutes über Windows 7 hören, so Bach. Viele versuchen mit dem Kauf eines neuen Rechners deshalb noch ein paar Monate zu warten, weshalb PSS mit dem Upgrade-Angebot die Nachfrage bedienen will. Vorläufig gilt das Gratis-Upgrade-Angebot nur bis 15. Juni 2009, was sich aber ändern könne, wenn Microsoft ein eigenes Upgrade-Programm offiziell startet.

WinFuture Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden