Bericht: Intel will Atom-Fertigung an TSMC auslagern

Prozessoren Intel und Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) werden wie heute bekannt wurde noch in dieser Woche eine strategische Partnerschaft bekannt geben. Dabei soll es sich um die Produktion von Atom-CPUs handeln. Nach anfänglichen Spekulationen bezüglich der Kooperation der beiden Unternehmen scheint nun klar zu sein, dass TSMC die Fertigung des kommenden Atom-Prozessors mit dem Codenamen "Moorestown" übernehmen wird. Weitere Details zu der Partnerschaft sollen im Laufe des heutigen Tages folgen.

Bei "Moorestown" handelt es sich um einen sogenannten "System-On-a-Chip" (SOC), bei dem Prozessor, Grafikeinheit und Speichercontroller auf einem einzigen Chip zusammengefasst werden. TSMC hat entsprechende Ein-Chip-Systeme bereits für Texas Instrumens und Qualcomm gefertigt.

Wie es heißt, soll die Zusammenarbeit im Rahmen einer Veranstaltung am heutigen Montag bekannt gegeben werden. Von TSMC werden dabei Firmenchef Rick Tsai und Jason Chen, Vizepräsident für Vertrieb und Marketing teilnehmen. Intel soll mit Anand Chandrasekher, Leiter der Ultra Mobility Group und Marketing-Chef Sean Maloney vertreten sein.

Anlässlich der weltweiten Wirtschaftskrise wird erwartet, dass Intel in Zukunft weitere Teile der Fertigung an TSMC auslagern wird. Erst vor wenigen Tagen hatten die Aktionäre von AMD der Auslagerung der Produktion an das gemeinsam mit dem Emirat Abu Dhabi betriebene Unternehmen "The Foundry Company" zugestimmt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden