Yahoo: Abwehr von Microsoft kostete 79 Millionen

Wirtschaft & Firmen Ein Thema beherrschte zu Beginn des letzten Jahres die Medien - nämlich die geplante Übernahme von Yahoo durch Microsoft und die darauffolgende monatelange Abwehr des Großkonzerns durch den Internet-Dienstleister. Aus einem Bericht, den Yahoo am Wochenende vorgelegt hat geht nun hervor, wie viel die gescheiterte Übernahme durch Microsoft für Yahoo gekostet hat. Insgesamt gab das Unternehmen im vergangenen Jahr mehr als 79 Millionen US-Dollar für die Abwehr der Übernahme durch Microsoft aus.

Das meiste Geld floss Yahoo zufolge an externe Berater, die sich mit dem Angebot des Softwaregiganten befasst haben. Zudem sollten die Berater eine Lösung für den langen Streit mit Großaktionär Carl Icahn finden und eine Suchanzeigen-Partnerschaft mit Google in trockene Tücher bringen, was jedoch schlussendlich gescheitert ist.

Der eigentliche Verlust aus der gescheiterten Übernahme durch Microsoft dürfte für Yahoo jedoch deutlich höher liegen. So ist nicht nur die Yahoo-Aktie nach dem Aus der Übernahme tief abgesackt, es haben auch noch zahlreiche Manager des Konzerns ihren Posten aufgegeben.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Microsoft auch weiterhin Interesse an einem Suchdeal mit Yahoo hat. Ein ähnliches Fiasko wie im vergangenen Jahr wird man dabei jedoch nicht erwarten dürfen, da sich Microsoft notfalls auch nach Alternativen umsehen werde. "Yahoo ist nicht die magische Lösung", erklärte Microsoft-Finanzchef Chris Lidell kürzlich während einer Konferenz.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden