LG denkt über Ausstieg aus Plasma-TV-Geschäft nach

Fernseher & Beamer Wie der japanische Nachrichtendienst 'Kyodo News' berichtet, denkt der koreanische Elektronikkonzern LG über einen Ausstieg aus dem Geschäft mit Plasma-TVs nach. Eine endgültige Entscheidung habe man jedoch noch nicht getroffen. Wie Lee Gyu-hong, Vizepräsident von LG gegenüber 'Kyodo News' erklärte, habe die aktuelle Wirtschaftskrise dazu geführt, dass es für das Unternehmen zunehmend unrentabel ist, die teureren Plasma-Fernseher zu entwickeln und zu verkaufen. Darüber hinaus sei die Nachfrage nach Plasma-TVs deutlich gesunken.

Sollte sich die Marktlage bis Ende des Jahres nicht verbessern, wolle das Unternehmen aus der Fertigung von Plasma-TV-Geräten aussteigen, erklärte er. LG wäre dabei nicht das erste Unternehmen, welches die eigene Plasma-Fernseher-Serie aus dem Programm genommen hat.

Erst im letzten Jahr haben Pioneer und Fujitsu das Aus für die Fertigung von Plasma-TVs bekannt gegeben - Konkurrent Philips war bereits im Jahr 2007 aus dem Geschäft mit Plasma-TVs ausgestiegen. Während der letzten Jahre haben die meist günstigeren LCD-Fernseher den Plasma-TV-Geräten zunehmend Marktanteile abgenommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden