Großbritannien gibt Unterstützung für ODF bekannt

Büroprogramme In der britischen Regierung hat das freie OpenDocument Format (ODF) nun einen neuen Unterstützer gefunden. Eigenen Angaben zufolge will die Regierung alle offiziellen Dokumente künftig in dem offenen Format zugänglich machen. Darüber hinaus sieht die Planung vor, dass der freie Standard nach dem sogenannten "Open Source, Open Standards and Re-Use: Government Action Plan" auch auf den Regierungswebseiten Großbritnanniens zum Einsatz kommt.

Das freie OpenDocument Format ist ein ISO-Standard, der in direkter Konkurrenz zu Microsofts OfficeOpen XML (OOXML)-Standard steht und weltweit mittlerweile von zahlreichen Regierungen unterstützt wird. In den Niederlanden ist die Verwendung des ODF-Standards inzwischen sogar obligatorisch.

Wie die OpenDocument Format Alliance erklärte, unterstützen mittlerweile 50 verschiedene Office-Programme das Format und der Standard hält auch auf mobilen Geräten, bei Wiki-Editoren und Datenbankanwendungen Einzug. Im Dezember 2008 gehörten der ODF-Allianz 584 verschiedene Organisationen in 63 Ländern an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden