Windows 7 wird .mov-Video-Container unterstützen

Video Microsofts neues Betriebssystem Windows 7 wird die Wiedergabe von Videos in dem von Apples Quicktime genutzten .mov-Containter nativ unterstützen. Das teilten die Entwickler mit. .mov-Container können verschiedene Video-Formate beinhalten, darunter MPEG-4- und H.261-kodierte Inhalte. Wegen der engen Zusammenarbeit Apples mit der Filmindustrie werden beispielsweise Trailer von Hollywood-Produktionen meist als Quicktime-Dateien im Internet bereitgestellt.

Windows-Nutzer mussten sich deshalb stets den Quicktime-Player von Apple oder eine andere Wiedergabe-Software installieren, wenn sie diese Inhalte ansehen wollten. Das wird unter Windows 7 nicht mehr notwendig sein. Aber nicht nur die Verbreitung des Formates im Internet bewog Microsoft zu der nativen Unterstützung.

"Wir haben .mov-Support in den Windows Media Player integriert, weil auch zahlreiche Digitalkameras das Format zur Speicherung von Videos nutzen", teilten die Entwickler mit. Andererseits dürften auch Überlegungen eine Rolle gespielt haben, wie man verhindert, dass Windows-Nutzer zunehmend Apple-Programme wie iTunes oder Safari als zusätzliche Installations-Option zu Quicktime angeboten bekommen.

WinFuture-Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren126
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden