Microsoft: Leiharbeiter-Protest gegen Lohnkürzungen

Wirtschaft & Firmen Die bei Microsoft tätigen Leiharbeiter haben damit begonnen, sich vorsorglich gegen offenbar bevorstehende Gehaltskürzungen zu organisieren. Den Startschuss setzte ein Mitarbeiter der Leiharbeitsfirma Volt. Zuvor hatte der 'Seattle Post Intelligencer' davon berichtet, dass Microsoft die Zahlungen an diese Unternehmen um 10 Prozent reduzieren will. Mit Aditi Staffing soll zumindest eine Leiharbeitsagentur bereits mitgeteilt haben, die Kürzungen an ihre Beschäftigten, die derzeit bei Microsoft im Einsatz sind, weiterzugeben.

Gestern wurde deshalb eine Kampagnen-Seite eingerichtet, die den Protest dagegen organisieren soll. Die Einseitige Kürzung der Bezüge durch Microsoft sei ein Verstoß gegen die ausgehandelten Verträge und damit illegal, so der Initiator. Vorerst beschränkt sich das Projekt auf die Sammlung von Unterzeichnern einer Petition an den Microsoft-Vorstand.

Aber auch eine Klage gegen den Konzern und die Leiharbeitsfirmen wird bereits in Erwägung gezogen. Weitere Informationen dazu sollen noch folgen, heißt es. "Als ich meine Arbeit aufgenommen habe, unterschrieb ich einen Vertrag, der auch die Bezahlung regelte. Dieser ist für beide Seiten bindend", sagte der Leiharbeiter, der allerdings nicht namentlich genannt werden will.

Auch Festangestellte bei Microsoft müssen offenbar mit Lohnkürzungen rechnen. Das Unternehmen will damit seine Wettbewerbsfähigkeit in der Weltwirtschaftskrise verbessern. Vor einiger Zeit wurde im Rahmen dessen bereits die Entlassung von 5.000 Mitarbeitern angekündigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Logitech M570 Trackball Mouse
Logitech M570 Trackball Mouse
Original Amazon-Preis
46,97
Im Preisvergleich ab
37,50
Blitzangebot-Preis
36,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 9,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden