Bericht: MS kauft 3D-Kamera-Technologie für Spiele

Wirtschaft & Firmen Laut einem Bericht der Internetseite 'venturebeat.com' hat Microsoft das in Israel ansässige Unternehmen 3DV Systems gekauft. Der Konzern aus Redmond soll dafür 35 Millionen US-Dollar gezahlt haben. 3DV Systems entwickelt bereits seit Jahren 3D-Kamerasysteme, die mit Hilfe von Laserimpulsen Tiefeninformationen gewinnen. Die Laufzeit der reflektierten Photonen wird ermittelt. Somit ergibt sich ein räumliches Bild des gefilmten Bereiches. Das soll sich vor allem in Videospielen mit Bewegungserkennung Anwendung finden.

Die von 3DV entwickelten Kameras können die Bewegungen einer Person sehr genau erfassen. Dies lässt sich in Steuerbefehle umsetzen, um beispielsweise ein Spiel zu steuern. Nintendo hat dies mit seiner Spielekonsole Wii bereits vorgemacht, jedoch basiert die Hardware auf einer anderen Technologie.

Der Anwender benötigt bei der von 3DV entwickelten Lösung keine zusätzlichen Eingabegeräte. In einigen Demonstrationsvideos kann man erkennen, wie man Fenster allein durch Bewegungen vor der Kamera verschieben kann. Mit Squash wird zudem die Umsetzung in einem Spiel gezeigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:40 Uhr Transcend Extreme-Speed JetFlash 780 32GB USB-Stick USB 3.0 (Bis zu 210MB/s Lesen)Transcend Extreme-Speed JetFlash 780 32GB USB-Stick USB 3.0 (Bis zu 210MB/s Lesen)
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
29,48
Blitzangebot-Preis
28,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden