Unbekannte Excel-Lücke ermöglicht Code-Ausführung

Sicherheitslücken Laut einem Bericht der Internetseite 'Securityfocus.com' hat der AntiViren-Hersteller Symantec einen Schädling abgefangen, der eine bislang unbekannte Sicherheitslücke in der Tabellenkalkulation Excel nutzt. Bislang liegen nur sehr wenige Informationen über den Schädling vor. Man geht davon aus, dass er sich über speziell manipulierte Excel-Dateien verbreitet. Wird diese von einem Anwender geöffnet, wird der Schadcode ausgeführt. Ein dabei installierter Trojaner könnte weiteren Code aus dem Internet nachladen.

Offenbar ist die Tabellenkalkulation Excel in der Version 2007 betroffen. Ob auch die älteren Ausgaben anfällig sind, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Um sich vor einem derartigen Sicherheitsproblem zu schützen, sollte man keine Office-Dateien öffnen, die aus unbekannten Quellen stammen. Microsoft hat bislang keine Stellungnahme zu diesem Problem abgegeben. Es kann also noch nicht gesagt werden, wann mit einem Patch aus Redmond zu rechnen ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden