Nintendo: Portable Konsole DSi kostet 170 Euro

Nintendo Konsolen Die neue portable Spielekonsole von Nintendo, die auf den Namen DSi hört, kommt am 3. April nach Europa. Inzwischen nehmen diverse Händler Vorbestellungen entgegen - der Preis ist endlich bekannt. Demnach kostet das Gerät 169,99 Euro und ist damit rund 30 Euro teurer als sein Vorgänger. In den USA verlangt Nintendo knapp 170 US-Dollar. Allerdings ist ein Import sinnlos, da die hierzulande erhältlichen Spiele vermutlich nicht auf den US-Konsolen laufen werden.

DSi

Gegenüber dem Nintendo DS Lite gibt es auf den ersten Blick kaum Unterschiede. So ist der DSi rund 12 Prozent dünner, vor allem weil man auf die Integration eines Steckplatzes für GBA-Cartridges verzichtet hat. Die beiden Displays sind ein Viertelzoll größer geworden und messen nun jeweils 3,25 Zoll in der Diagonalen. Nintendo verbaut zudem jetzt zwei Kameras, wovon eine im Scharnier auf den Nutzer ausgerichtet ist, während die Zweite auf der Außenseite des Deckels angebracht ist. Die externe Kamera bietet eine Auflösung von 3 Megapixeln.

Nintendo führt mit der neuen DSi auch einen Shop ein, in dem sich Anwendungen und Spiele herunterladen lassen. Im Software-Angebot findet man unter anderem den kostenlosen Browser von Opera. Die portable Konsole wird in den Farben schwarz und weiß zur Verfügung stehen.

Preisvergleich: Nintendo DS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:43 Uhr DEEPCOOL CAPTAIN EX All-In-One WasserkühlungDEEPCOOL CAPTAIN EX All-In-One Wasserkühlung
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
71,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 18,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden