Intel: "Mega-Datenzentren sind unsere Zukunft"

Prozessoren Der Chiphersteller Intel geht davon aus, dass Betreiber sehr großer Datenzentren in wenigen Jahren als Kunden deutlich an Bedeutung gewonnen haben. Schon 2012 werde man 20 bis 25 Prozent der insgesamt hergestellten Server-Prozessoren an diese Unternehmen liefern. Derzeit sind es schon fast 10 Prozent. Die größten Betreiber sind derzeit Google, Microsoft und Amazon, aber auch Telekommunikationskonzerne wie AT&T und Verizon oder die Web 2.0-Firma Facebook.

"Das sind Unternehmen, die im Monat tausende Server kaufen und diese in Datenzentren einsetzen, die einen Stromverbrauch im Megawatt-Bereich haben", sagte Jason Waxman, der bei Intel den Bereich des High Density-Computings leitet.

Demzufolge würde sich auch die Menge der Aufgaben, die von lokalen Servern oder PCs in den Bereich des Cloud Computing ausgelagert werden, binnen der nächsten drei Jahre mindestens verdoppeln.

Intel wird deshalb im Server-Bereich vor allem CPU-Features vorantreiben, die diesem Einsatzgebiet entsprechen. "Im letzten Jahr haben wir hier eine Menge gelernt", so Waxman. Dabei geht es vor allem darum, Kosten zu reduzieren - sei es durch eine höhere Leistung der Chips als auch durch eine Senkung des Energieverbrauchs.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:35 Uhr Everdoss Luxus Herren weiches echt Leder Geldbörse Portemonnaie Geldbeutel Clutch Unterarmtasche Rindleder Groß Für Herren (dunkelbraun)
Everdoss Luxus Herren weiches echt Leder Geldbörse Portemonnaie Geldbeutel Clutch Unterarmtasche Rindleder Groß Für Herren (dunkelbraun)
Original Amazon-Preis
32,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
28,04
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,95

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden