Elektroschrott: Greenpeace nimmt Verfolgung auf

Wirtschaft & Firmen Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat in Zusammenarbeit mit Journalisten einen konkreten Fall von illegaler Entsorgung von Elektroschrott in die dritte Welt dokumentiert. In London wurde dafür testweise ein alter Fernseher bei einem Recycling-Unternehmen abgegeben. Hier sollte das Altgerät auseinandergenommen und die verschiedenen Materialien der Wiederverwertung zugeführt werden. Statt dessen fand es den Weg der billigeren Entsorgung nach Afrika.

Bei dem Test arbeitete Greenpeace mit der Tageszeitung 'The Independent' und dem Fernsehsender Sky zusammen. Um eine genaue Verfolgung gewährleisten zu können, stattete man den alten Fernseher mit einem GPS-Modul aus, dass seine genaue Position stets aktuell per Satellit übermittelte.

Nach einer Reise von über 7.000 Kilometern konnte das Gerät auf einem Markt in der nigerianischen Hauptstadt Lagos zurückgekauft werden. Zusammen mit täglich weiteren 15 Containern Elektroschrott war er dort - als Gebrauchtware deklariert - angekommen

Vor Ort wird der Müll sortiert. Was noch funktionstüchtig ist oder repariert werden kann, landet auf den Märkten, der Rest - etwa ein Drittel - kommt auf die Müllkippe. Hier versuchen sich die Ärmsten ein wenig Geld zu verdienen, indem sie Rohstoffe aus den Altgeräten gewinnen.

Der Prozess ist allerdings für ihre Gesundheit und die Umwelt katastrophal. So werden beispielsweise über offenen Feuern Kabelisolierungen verbrannt, um an die innen liegenden Kupferdrähte zu gelangen. Dabei stehen die damit beschäftigten Menschen in Rauchwolken, die vom verbrannten PVC mit hochgiftigem Dioxin durchetzt sind. Gleiches gilt für das Ausschmelzen von Schwermetallen auf Leiterplatten.

Schätzungen zufolge werden allein aus Großbritannien jährlich 10.000 Tonnen alter Fernseher und 23.000 Tonnen Computer-Schrott illegal exportiert. Das Land hat einen Anteil von 15 Prozent am Gesamtaufkommen von Elektroschrott in Europa.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden