Tastaturen für Microsoft & Co.: Arbeiten wie im Knast

Unbezahlte Überstunden sind üblich und Pflicht, freie Wochenenden hingegen nicht. Im Schnitt haben die Beschäftigten lediglich zweimal im Monat arbeitsfrei. Die meisten Arbeiter schlafen auch auf dem Firmengelände in kleinen Gemeinschaftszimmern auf Metallbetten.

Der Lohn liegt letztlich bei rund 64 Cent pro Stunde. Davon bleiben letztlich noch durchschnittlich 41 Cent übrig - immerhin behält das Unternehmen noch Beträge für die recht spärliche Verpflegung und die Gemeinschaftsunterkunft ein. Wird dort zu viel Wasser oder Strom verbraucht, drohen zusätzliche Abzüge.


Es ist für die Beschäftigten nur schwer möglich, sich gegen diese Arbeitsbedingungen zu wehren. Wer beispielsweise beim Verteilen von Flugblättern erwischt wird, erhält sofort die Kündigung. Gleiches gilt, wenn man mit Betriebsfremden über das spricht, was hinter den Fabrikstoren geschieht.

Wie das NLC mitteilte, sei es trotzdem gelungen, für den Bericht mit verschiedenen Arbeitern insgeheim Treffpunkte auszumachen und etwas über ihren Alltag zu erfahren. Sogar Fotos konnten aus dem Werk geschmuggelt werden - obwohl die Beschäftigten jeweils beim Betreten und Verlassen des Firmengeländes durchsucht werden. "Ich fühle mich, als würde ich eine Gefängnisstrafe absitzen", zitiert der Bericht einen Mitarbeiter.

Weitere Informationen: Ausführlicher Bericht der NLC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren162
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden