Ericsson will HSDPA mit 42 MBit/s demonstrieren

Mobiles Internet Ericsson will auf dem Mobile World Congress in Barcelona, der in der nächsten Woche stattfindet, eine neue Technologie demonstrieren, die 42 MBit/s schnelle Downloads über das Mobilfunknetz ermöglicht. Die so genannte HSPA-Multi-Carrier-Technologie soll bereits Ende 2009 für den kommerziellen Einsatz verfügbar sein. Sie stellt den nächsten Schritt bei der Entwicklung von HSPA dar. Anwender erhalten die Möglichkeiten, Daten gleichzeitig über zwei Frequenzkanäle zu empfangen.

Laut Ericsson verdoppelt sich dadurch die verfügbare Datenrate in einem HSPA-Mobilfunknetz. Auch die Ränder einer Funkzelle sollen davon profitieren, da hier normalerweise nur geringere Übertragungsgeschwindigkeiten erreicht werden können. Die maximale Transferrate wird also von 21 auf 42 MBit/s steigen.

Die in Barcelona geplante Demonstration basiert auf einem Breitband-Router von Ericsson. Er soll in Zukunft gewöhnliche DSL-Anschlüsse ersetzen können. Mehrere Anwender können sich die zur Verfügung stehende Bandbreite von 42 Mbit/s teilen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden