Bericht: NAND-Flash-Speicher wird wieder teurer

Speicher Die Preise für NAND-Flash-Speicher steigen wieder. Das berichtet der taiwanische Branchendienst 'Digitimes'. So kletterte der Kurs für 16 Gigabyte NAND-Flash am Montag auf 3,50 US-Dollar. Der aktuelle Preisanstieg ist auf ein verändertes Kaufverhalten der Hersteller entsprechender Geräte zurückzuführen. Vor allem Apple soll umfangreiche Bestellungen aufgegeben haben. NAND-Flashes dieser Größe werden vor allem in USB-Sticks, Speicherkarten sowie MP3-Playern verbaut.

Allein im letzten Jahr fielen die Preise für NAND-Flash um 68 Prozent. Im Dezember zogen Hynix und Toshiba die Notbremse und drosselten die Produktion in einigen Werken. Bei Toshiba soll dies nicht ganz freiwillig passiert sein. Angeblich gab es Probleme bei der Migration auf eine neue Memory-Architektur.

Aktuelle Zahlen von 'DRAM-Exchange' zeigen, dass der Umsatz der sechs größten Lieferanten für NAND-Flashes im letzten Jahr um 14,6 Prozent auf 11,42 Milliarden US-Dollar sank. Samsung dominiert den Markt weiterhin mit einem Anteil von über 40 Prozent. Es folgen Toshiba (25 Prozent), Hynix (15 Prozent), Micron (8 Prozent) sowie Intel (6 Prozent).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden