Nintendo baut neues Forschungszentrum in Kyoto

Wirtschaft & Firmen Der japanische Spielehersteller Nintendo wird ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum bauen. Dafür wurden insgesamt 40.000 Quadratmeter Bauland erworben, teilte das Unternehmen mit. Den Angaben zufolge entsteht die Niederlassung im japanischen Kyoto, wo sich auch der Hauptsitz des Unternehmens sowie ein weiteres Bürogebäude befinden. In ihr sollen sowohl neue Hardware-Produkte als auch Software entwickelt werden.

Möglicherweise wird Nintendo seine gesamte Entwicklungssparte, die bisher auf die beiden Häuser in Kyoto aufgeteilt ist, auch in dem Neubau zusammenfassen, um deren Effizienz zu steigern. Hierfür gibt es allerdings noch keine konkrete Entscheidung.

Der Erwerb des Baulandes kostete das Unternehmen rund 140 Millionen Dollar. Über die Höhe der für den Bau geplanten Investitionen machte man noch keine Angaben. Die Mitteilung scheint allerdings zu bestätigen, dass sich der Spielehersteller trotz der Weltwirtschaftskrise auf ein weiteres Wachstum einstellt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden