Neuer Google-Dienst soll Strom sparen helfen

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google testet derzeit einen neuen Dienst namens PowerMeter, der dabei helfen soll, den Stromverbrauch in Haushalten zu senken. Noch findet der Test in einem geschlossenen Kreis statt. "Wenn man es nicht messen kann, kann man es nicht verbessern", sagte einst der irische Physiker Lord Kelvin und schuf damit das Motto des neuen Angebots von Google. PowerMeter ist eine Software für die Nutzer von iGoogle, die die Daten von digitalen Stromzählern in Echtzeit auswertet und übersichtlich darstellt.


So kann man beispielsweise feststellen, wie viel Strom das Trocknen der Haare mit dem Fön verbraucht hat. Zudem lässt sich über längere Zeit beobachten, welche Auswirkungen das Ändern der Zieltemperatur der Klimaanlage um ein Grad hat. Welche Maßnahmen die Nutzer anschließend ergreifen, bleibt ihnen selbst überlassen.

In den USA könnte sich der Dienst in der Zukunft schnell durchsetzen, immerhin plant die Regierung um den US-Präsidenten Obama in einem Investitionsplan die Ausrüstung von 40 Millionen Haushalten mit digitalen Stromzählern in den nächsten drei Jahren. Auch in Deutschland wurden bereits mehrere tausend Haushalte mit digitalen Stromzählern ausgerüstet.

Damit der Dienst funktionieren kann, muss der Stromzähler die Verbraucher einzeln erfassen. Google ist deshalb auf Partnerschaften mit Zählerherstellern und Stromversorgern angewiesen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:15 Uhr LESHP Tragbare Mini-Kamera mit Videofunktion, 1280P
LESHP Tragbare Mini-Kamera mit Videofunktion, 1280P
Original Amazon-Preis
13,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,10
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden