Sicherheitsexperte: IE braucht eigenen Patch-Zyklus

Internet Explorer Der Sicherheitsexperte Wolfgang Kandek, Technikchef von Qualys, hat Microsoft aufgefordert, den Internet Explorer von Windows zu trennen. Außerdem wäre ein schnellerer Patch-Zyklus nötig. "Der Browser ist die am stärkste genutzte Applikation, ist ständig mit dem Internet in Kontakt und das wohl größte Einfallstor für Schadcodes", sagte Kandek gegenüber der 'ComputerWorld'. Sicherheitslücken beim Internet Explorer sollten daher mit höchster Priorität gepatcht werden.

Aktuell würde der Browser lediglich im gleichen Umfang mit Updates versehen, wie der Rest des Systems. Das liegt aber nicht ausschließlich an Microsoft. Auch auf seitens der Nutzer werden Aktualisierungen oft sehr spät installiert.

Kandek schlug deshalb vor, die Verbindungen zwischen dem Internet Explorer und Windows vollständig zu kappen und einen separaten Update-Mechanismus in den Browser zu integrieren. Über diesen könnten dann direkt Patches installiert werden - auch ohne Zutun des Anwenders. "Aktuell wird zuviel Aktivität des Nutzers vorausgesetzt", erläuterte er.

"Wenn Microsoft den Internet Explorer von Windows löst und unabhängige Updates ermöglicht, würde ich von deutlich gesteigerten Patch-Frequenzen ausgehen", fuhr Kandek fort. Die Sicherheit der Systeme der User würde so deutlich steigen. Aktualisierungen könnten dann ausgeliefert werden, sobald sie fertig gestellt sind - und nicht erst am monatlichen Patch-Day.

Beim Open Source-Browser Firefox werden die Nutzer bereits benachrichtigt, sobald ein Update vorliegt. Optional können diese auch automatisch bei Verfügbarkeit eingespielt werden. Auch Googles Chrome erhält bereits ohne Rückfrage beim Anwender Aktualisierungen.

Kandek erwartet nicht, dass dies beim Internet Explorer zu Problemen durch fehlerhafte Patches führt. "Die Browser-Updates werden von Microsoft am intensivsten vor der Auslieferung getestet und es ist unwahrscheinlich, dass sie die Funktionsweise des Rechners beeinträchtigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden