Googles neuer Sync-Service arbeitet mit ActiveSync

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat gestern einen neuen Synchronisations-Service für Handy-Nutzer als Beta gestartet. Dieser basiert zum Teil auf Software von Microsoft. Der neue Service ermöglicht es Smartphone-Besitzern, Kontakte und Termine aus Googles Web-Anwendungen mit ihren mobilen Geräten abzugleichen. Änderungen werden ohne einen manuellen Start des Synchronisations-Vorgangs automatisch per Push-Verfahren übertragen.


Derzeit gibt es allerdings noch einige Einschränkungen. So funktioniert der Abgleich noch nicht auf allen Geräten in beide Richtungen. Auch E-Mails lassen sich noch nicht zwischen Google Mail/Gmail und den Smartphones abgleichen.

Als wesentlicher Bestandteil des neuen "Google Sync"-Dienstes arbeitet dabei im Hintergrund Microsofts ActiveSync. Der Suchmaschinenbetreiber hat die Technologie von dem Software-Konzern lizenziert und in den Service integriert. Sie übernimmt dabei den Abgleich mit iPhones und Windows Mobile-Geräten.

Aber auch Besitzer von BlackBerries, Nokia- und Sony Ericsson-Handys können den Dienst nutzen. Google bietet den Service kostenlos an. Je nach Tarif fallen aber Kosten für die Datenübertragung an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden