GdP will schnelles Handeln gegen Onlinekriminalität

Hacker Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert von der Politik deutlich bessere Ressourcen zur Bekämpfung der Internet-Kriminalität. Vor allem die Ausbildung müsse vorangetrieben werden. Das sagte Bernhard Witthaut, GdP-Landesvorsitzender in Niedersachsen, gegenüber der 'Hannoverschen Allgemeinen Zeitung'. "Weil immer mehr Kriminelle mit dem weltweiten Datennetz arbeiten, muss sich die Polizei wesentlich besser darauf einstellen", so Witthaut.

Laut der Kriminalstatistik des Jahres 2007 stieg die Zahl der Straftaten im Internet zum Vorjahr bereits um 44 Prozent auf 21.500 Fälle an. Zwar ist die Aufklärungsquote mit 85 Prozent recht hoch, allerdings gibt es auch eine große Dunkelziffer an Vorfällen.

Um zukünftig effektiv handeln zu können, müsse mehr getan werden. "Es muss schnell und intensiv gehandelt werden, weil wir um Jahre hinterherrennen", sagte Witthaut weiter. Er forderte, dass jede Polizeidirektion ein eigenes Fachkommissariat für Internetkriminalität mit entsprechend ausgebildetem Personal erhält.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden