Reichweite: Google in den USA erstmals vor Yahoo

Internet & Webdienste Laut dem Jahresbericht der Internet-Marktforscher von Comscore (The comScore 2008 Digital Year in Review) konnte Google im letzten Jahr erstmals den Konkurrenten Yahoo als reichweitenstärkstes Webangebot überholen. Google konnte mit seinen Internetseiten, zu denen auch YouTube und Blogger gehören, 149 Millionen Besucher (Unique Visitors) anlocken - das sind 12 Prozent mehr als 2007. Yahoo konnte zwar ebenfalls zulegen, doch mit 143 Millionen Besuchern muss sich das Unternehmen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Microsoft schaffte es immerhin noch auf den dritten Platz.

Doch das Wachstum der großen Webangebote schlägt sich nicht zwingend in wachsenden Online-Werbeerlösen nieder. So stellte Comscore zwar ein leichtes Wachstum bei den Display-Anzeigen fest, wozu unter anderem auch Werbebanner gehören, doch gleichzeitig gerieten die Preise stark unter Druck.

So müssen sich viele Unternehmen mit sinkenden Einnahmen abfinden. Vor allem der Marktführer bei Display-Anzeigen, Yahoo, ist davon betroffen. Google dagegen erzielt die meisten Einnahmen durch Textanzeigen.

Zu den größten Gewinnern des Jahres 2008 gehören die Netzwerke Break Media und Glam Media. Break Media konnte um 279 Prozent wachsen. Das Unternehmen fasst mehrere kleine Angebote unter einem Dach zusammen, die sich hauptsächlich an Männer richten. Glam Media konnte um 144 Prozent wachsen und konzentriert sich mit seinen Blogs hauptsächlich auf Frauen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Original Amazon-Preis
205,25
Im Preisvergleich ab
205,24
Blitzangebot-Preis
179,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 26,25

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden