Yahoo nach Konzernumbau in den roten Zahlen

Wirtschaft & Firmen Der Internet-Dienstleister Yahoo hat vor Kurzem seine Geschäftszahlen für das abgelaufene vierte Quartal vorgelegt. Daraus geht hervor, dass das Unternehmen während der letzten drei Monate Verluste verbuchen musste. Nach einem Plus von 206 Millionen US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal rutschte Yahoo zwischen Oktober und Dezember mit 303 Millionen US-Dollar ins Minus. Dafür verantwortlich seien in erster Linie Sanierungskosten durch den Konzernumbau sowie Abschreibungen.

Auch was den Umsatz angeht, musste Yahoo im vierten Quartal Verluste ausweisen - allerdings sind diese mit einem Minus von 1,4 Prozent auf 1,8 Milliarden US-Dollar nicht so hoch ausgefallen, wie zuletzt befürchtet. Yahoo-Chefin Carol Bartz erklärte nach Bekanntgabe der Zahlen, dass das Unternehmen in diesem Jahr noch einige Arbeit vor sich habe.

Was das Gesamtjahr 2008 angeht, gab Yahoo einen Gewinneinbruch um rund 33 Prozent auf 424 Millionen US-Dollar an. Gleichzeitig stieg der Umsatz des Unternehmens jedoch um drei Prozent auf 7,2 Milliarden US-Dollar. Für das erste Quartal 2009 rechnet Yahoo mit einem Gewinn zwischen 75 und 85 Millionen US-Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Braun Series 9 9090cc Elektrischer Rasierer mit Reinigungsstation, Rasierapparat Wet und Dry, Elektrorasierer
Braun Series 9 9090cc Elektrischer Rasierer mit Reinigungsstation, Rasierapparat Wet und Dry, Elektrorasierer
Original Amazon-Preis
323,87
Im Preisvergleich ab
281,90
Blitzangebot-Preis
268,58
Ersparnis zu Amazon 17% oder 55,29

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden