Rekordquartal: Apple trotzt der Wirtschaftskrise

Wirtschaft & Firmen Während zahlreiche Technologieunternehmen unter den Belastungen der Weltwirtschaftskrise ächzen geht es dem Computer-Hersteller Apple nach seinem ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres so gut wie nie zuvor. Erstmals konnte das Unternehmen beim Umsatz die Marke von 10 Milliarden Dollar überschreiten. Nach 9,6 Milliarden Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden nun 10,2 Milliarden Dollar ausgewiesen. Der Nettogewinn verbesserte sich leicht von 1,58 Milliarden Dollar auf 1,6 Milliarden Dollar.

"Gerade in diesen wirtschaftlich herausfordernden Zeit sind wir unglaublich zufrieden unsere bisher besten Quartalsergebnisse bei Umsatz und Gewinn in der Apple-Geschichte erreicht zu haben", sagte Konzernchef Steve Jobs.

Angesichts der Wirtschaftslage hatten die Analysten an der Wall Street deutlich weniger erwartet. 1,39 Dollar Gewinn je Aktie lautete die Prognose - erreicht wurden 1,78 Dollar. Die Schätzung für den Umsatz belief sich im Vorfeld auf 9,76 Milliarden Dollar.

Binnen der letzten drei Monate verkaufte das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino 2,52 Millionen Macs (davon 1,79 Millionen Notebooks), das sind 5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Hinzu kamen 22,73 Millionen iPods (+3 Prozent) sowie 4,36 Millionen iPhones (+88 Prozent).

Mit seinem Smartphone generiert der Hersteller inklusive Zubehör und Software 1,2 Milliarden Dollar Umsatz. Die Einnahmen aus Verkäufen des iTunes Stores kletterten um 25 Prozent und lagen erstmals bei knapp über 1 Milliarde Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden