Adobe legt Streaming-Protokoll für Flash offen

Multimedia Der Software-Hersteller Adobe wird die Spezifikationen für sein Streaming-Protokoll in der Flash-Plattform offenlegen. Als Termin wurde das erste Halbjahr 2009 benannt. Entwickler sollen dadurch in die Lage versetzt werden, selbst in größerem Umfang mit dem Real-Time Messaging Protocol (RTMP) zu arbeiten und so vielfältigere Anwendungen zu entwickeln, teilte Adobe mit. Die Spezifikationen werden über die Adobe Developer Connection bereitgestellt.

RTMP ermöglicht das Streaming von Inhalten, die in den Formaten AMF, SWF, FLV oder F4V vorliegen. Die Daten werden direkt von einem Flash-Player empfangen und wiedergegeben. Das Protokoll verfügt dabei über zusätzliche Kopierschutz-Features, die bei anderen Methoden der Content-Auslieferung über die Flash-Plattform nicht verfügbar sind.

Adobe baut sein Open Screen Project damit um eine weitere Technologie aus. Das Unternehmen hatte in der letzten Zeit bereits mehrere proprietäre Protokolle und Dateiformate offengelegt, die zur Flash-Plattform gehören. Damit will man den Einfluss gegenüber Webentwicklern stärken, nachdem die Konkurrenz für Flash durch Microsofts Silverlight und Erweiterungen der HTML-Standards größer wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden