Qualcomm übernimmt Mobile-GPU-Sparte von AMD

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Qualcomm hat AMDs Abteilung zur Produktion von Grafikprozessoren für portable Geräte übernommen. Der Kaufpreis liegt bei rund 65 Millionen Dollar. Das teilten die Unternehmen heute mit. AMD war mit der Übernahme von ATI in den Besitz dieses Geschäftsbereichs gelangt. Die Verkaufsabsichten wurden bereits Mitte des letzten Jahres verkündet. Qualcomm will die bisherige Belegschaft weiter beschäftigen.

Bereits 2008 hatte sich AMD von der Fertigung von Chips für digitales Fernsehen getrennt. Dieser Bereich wurde an Broadcom veräußert. Mit den Verkäufen sollte einerseits Geld eingenommen, andererseits eine stärkere Konzentration auf das Kerngeschäft durchgesetzt werden.

Der Kauf durch Qualcomm ist folgerichtig. Das Unternehmen nutzte die Technologien der bisherige AMD-Sparte bereits in Lizenz. Die GPUs der Imageon-Serie werden bei dem Hersteller seit einigen Jahren gemeinsam mit ARM-Prozessoren zu System-on-Chip-Komponenten für Smartphones und andere Anwendungen kombiniert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Preisvergleich AMD Ryzen 5 1600X

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden