Google: Nutzer können bevorzugte Seiten vormerken

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google testet derzeit eine neue Funktion, mit der Nutzer ihre bevorzugten Webseiten in den Suchergebnissen manuell aufwerten können. Das neue Feature nennt sich "Preferred Sites". Es steht einer Reihe von angemeldeten Nutzern bereits zur Verfügung und ist Bestandteil der kürzlich eingeführten SearchWiki-Option. Anwender sollen ihre Suchergebnisse so selbstständig optimieren können.

Hat ein Anwender beispielsweise ein bestimmtes Angebot gefunden, dessen Filmbesprechungen man besonders hilfreich findet, kann man dieses in eine "Preferred Sites"-Liste eintragen. Sucht man später nach neuen Kinofilmen, werden die passenden Rezensionen von dieser Seite in den Ergebnislisten oben angezeigt.

Das neue Feature nutzt zusätzlich Informationen darüber, welche Seiten der Nutzer bisher am häufigsten in den Suchergebnissen angeklickt hat. So werden häufiger aufgerufene Seiten auch automatisch höher platziert und lassen sich so leichter wiederfinden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden