Der PC-Markt schrumpft, HP bleibt die Nummer 1

Wirtschaft & Firmen Kaum eine Branche bleibt von der weltweiten Finanzkrise verschont, also trifft es auch die Computer. So blieben die Verkaufszahlen von PCs und Notebooks im vierten Quartal 2008 hinter den Ergebnissen aus den Vorjahren zurück. Die Marktforscher aus dem Hause IDC melden einen weltweiten Rückgang um 0,4 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal 2007. So konnten lediglich 77,3 Millionen Geräte an den Mann gebracht werden. Im Vergleich zum dritten Quartal 2008 ergibt sich sogar ein Minus von 2,5 Prozent.

Die Marktforscher von Gartner rechnen dagegen noch mit einem leichten Plus. Die vorläufigen Zahlen besagen, dass 78 Millionen Geräte verkauft werden konnten, was einem Wachstum von 1,1 Prozent entspricht. Trotzdem handelt es sich um das schlechteste Quartalsergebnis seit 2002.

Laut IDC und Gartner bleibt HP weltweit die Nummer 1 unter den PC-Verkäufern. Mit einem Marktanteil von über 19 Prozent konnte ein kräftiges Wachstum um 3 Prozent erzielt werden. Die Zuwächse gingen auf die Kosten von Dell (Platz 2) und Lenovo (Platz 4) - die beiden Unternehmen verloren Marktanteile von fünf bis sechs Prozent. Acer (Platz 3) und Toshiba (Platz 5) konnten dagegen im zweistelligen Bereich zulegen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
435,00
Im Preisvergleich ab
424,90
Blitzangebot-Preis
379,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden