AMD: Dual Core-Neo und Congo-Plattform noch 2009

Prozessoren Der Chiphersteller AMD wird in der zweiten Hälfte dieses Jahres eine Dual Core-Version seines neuen Neo-Prozessors auf den Markt bringen. Das teilte das Unternehmen gestern mit. Die CPU soll Bestandteil einer neuen Plattform sein, die derzeit unter dem Codenamen Congo entwickelt wird. Diese soll im Bereich der ultraportablen Notebooks eine bessere Performance und eine stärkere integrierte Grafikleistung bereitstellen.

AMD hatte seinen Neo in der letzten Woche auf der CES vorgestellt. Der Prozessor hat eine Stromaufnahme von 15 Watt und soll so die Konstruktion sehr flacher Notebooks ermöglichen, ohne dass es zu Wärmeproblemen kommt. In dieser Energieklasse sollen zukünftig noch weitere Chips bereitgestellt werden, so das Unternehmen.

In Sachen Performance will man dabei deutlich mehr bieten, als bei Netbooks möglich ist. So zielt man auf Kunden ab, die zwar ebenfalls kompakte Geräte für unterwegs benötigen, die deutlichen Einschränkungen eines Netbooks bei der Leistungsfähigkeit aber nicht hinnehmen wollen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden