Chefsuche bei Yahoo beendet - Yang wird abgelöst

Wirtschaft & Firmen Der angeschlagene Internet-Dienstleister Yahoo hat nach dem Rücktritt des bisherigen Geschäftsführers Jerry Yang nun offenbar eine Nachfolgerin gefunden. Wie es heißt, wird Carol Bartz künftig das Unternehmen leiten. Die 60-jährige war zuletzt von 1992 bis 2006 als Geschäftsführerin beim Software-Hersteller Autodesk tätig und tritt ihre neue Rolle bei Yahoo mit sofortiger Wirkung an. Roy Bostock, Vorsitzender des Yahoo-Verwaltungsrats zeigte sich mit der Wahl von Bartz als neuer Chefin des Konzerns hochzufrieden.

Die neue Führungskraft bringe die perfekte Mischung aus Erfahrung und Gerissenheit mit, die nötig ist, um das Wachstum und den Gewinn bei Yahoo voranzutreiben, ist sich Bostock sicher. Gleichzeitig bedauerte er das Ausscheiden der bisherigen Yahoo-Präsidentin Susan Decker. Nach fast neun Jahren bei Yahoo wolle diese sich nun neuen Herausforderungen stellen, heißt es.

Jetzt, da der Chefposten bei Yahoo neu besetzt ist, wächst Marktbeobachtern zufolge auch die Wahrscheinlichkeit für einen Verkauf der Yahoo-Suche an Microsoft. Bereits in der vergangenen Woche erklärte Microsoft-Chef Steve Ballmer, dass nun ein guter Zeitpunkt für einen Such-Deal mit Yahoo wäre.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden