Dell: Neue High-End-Notebooks mit LED-Displays

Notebook Der Computerhersteller Dell hat seine XPS-Reihe um zwei neue Notebooks erweitert. Die Modelle "Studio XPS 16" und "Studio XPS 13" heben sich bereits optisch von der günstigeren Konkurrenz ab, überzeugen aber auch durch Ausstattung. So wurde das Gehäuse der beiden Laptops in einer auffälligen Keilform entworfen und wirkt durch Lederapplikationen sehr edel. Das mit einem 16-Zoll-Display ausgestattete "Studio XPS 16" kann gegen einen Aufpreis von 200 Euro mit einer RGB-LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden, die eine hohe Brillanz und einen großen Farbraum verspricht. Standardmäßig werden weiße LEDs als Hintergrundbeleuchtung verwendet.


Dell Studio XPS 13

Das Modell "Studio XPS 13" verfügt über ein 13,3 Zoll großes Display und kann gegen einen Aufpreis von 100 Euro mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgerüstet werden. Hier kommen als Standard-Hintergrundbeleuchtung gewöhnliche Kaltkathodenröhren zum Einsatz.

Beide Modelle verfügen über eine Vielzahl von Anschlüssen. Dazu gehören unter anderem HDMI, DisplayPort, Firewire und eSATA. Zwei Mikrofone und eine Webcam sind ebenfalls verbaut. Gegen Aufpreis erhält man UMTS (60 Euro) und Bluetooth (35 Euro).


Dell Studio XPS 16

Prozessor, Arbeitsspeicher, Festplatte und Grafikkarte können vom Kunden selbst zusammengestellt werden. Die günstigste Konfiguration des "Studio XPS 13" kostet 1080 Euro - beim "Studio XPS 16" sind es 1030 Euro.

Weitere Informationen: Dell.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
849,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 12% oder 100
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden