Firefox in Russland ohne Google als Standard-Suche

Browser Wer in Europa und den USA den freien Browser Firefox einsetzt, kommt an Google nicht vorbei. Sowohl die integrierte Suchfunktion, als auch die Suche auf der Startseite werden in Kooperation mit dem Internet-Konzern angeboten. In Russland war dies bis zuletzt nicht anders, doch nun verabschiedet sich Mozilla in dieser Region von seinem langjährigen Partner Google. Stattdessen wird als Standard-Suchmaschine beim russischen Feuerfuchs künftig die Suche des Google-Konkurrenten Yandex eingesetzt.

Mit der Umstellung der Suche beginnt für Mozilla und Yandex eine auf die Teilung von Werbeeinnahmen ausgerichtete Partnerschaft. Der Browser-Entwickler finanziert sich zu einem großen Teil aus Kooperationen dieser Art, die bisher ausschließlich mit Google geschlossen wurden.

Yandex hat Mozilla nun offenbar ein besseres Angebot für die Integration seiner Suche gemacht. Das 1997 gegründete Unternehmen ist der wichtigste Suchmaschinenbetreiber Russlands und liefert rund 44 Prozent des gesamte Verkehrs zu russischen Webseiten. Google bleibt Nummer Zwei in der Liste der Suchanbieter beim russischen Firefox.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Tipp einsenden