Ballmer: Zeit ist reif für den Kauf der Yahoo-Suche

Microsoft Der Softwaregigant Microsoft macht Ernst, was den Kauf der Yahoo-Suchsparte angeht. Knapp ein Jahr nach dem ersten Übernahmeangebot an seinen Rivalen will man den Druck auf den Konkurrenten nun erhöhen. Wie Microsoft-Chef Steve Ballmer im Gespräch mit der 'Financial Times' mitteilte, plane man in den kommenden Wochen die Übernahme des Yahoo-Suchgeschäfts. Gerade jetzt sei der Zeitpunkt günstig, da beide Unternehmen sich in einer Übergangsphase befänden.

Während Microsoft eine neue Führungsperson für die Online-Sparte gefunden hat, ist man bei Yahoo derzeit auf der Suche nach einem neuen Firmenchef. "Wenn es eine Übernahme geben wird, dann wird diese wahrscheinlich in der Übergangsphase für beide Manager stattfinden", erklärte Ballmer.

Eine Komplettübernahme von Yahoo schloss Ballmer erneut aus. Auch wenn die Aktie von Yahoo seit dem Ende der Verhandlungen zwischen den beiden Unternehmen deutlich abgestürzt ist, wolle man diesen Versuch nicht erneut wagen. Hatte Microsoft zuletzt 47,5 Milliarden US-Dollar für den Kauf von Yahoo geboten, liegt der Marktwert des Internet-Dienstleisters nun bei nur noch rund 17 Milliarden US-Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden