AMD stellt neue Grafikchips für Notebooks vor

Grafikkarten Der Chiphersteller AMD hat die ersten Versionen seines neuen Grafikprozessors RV770 vorgestellt. Dieser soll in Notebooks zum Einsatz kommen und dort für deutlich bessere Leistungswerte sorgen. Die neuen Chips werden als Bestandteil der HD4000-Serie vermarktet. Sie unterstützen sowohl DirectX 10.1 als auch den Grafikspeicher-Standard GDDR5. Vier Modelle wird es vorerst geben: Angefangen beim 4300, in dem 80 Kerne arbeiten und 7 Watt Strom benötigen bis hin zum 4800 mit 800 Kernen und 45 Watt Energieaufnahme.

Nur die High End-Modelle werden aber auch mit GDDR5 zusammenarbeiten. Bei den preiswerteren Chips setzt AMD weiterhin auf DDR2, DDR3 und GDDR3. Dabei stehen Speicher-Interfaces mit Bandbreiten zwischen 64 und 256 Bit zur Verfügung, so der Hersteller.

Auf der Messe CES, die derzeit in Las Vegas stattfindet, zeigt AMD die neuen Grafikchips bereits in Aktion. Sie sind dabei in Notebooks von ASUS und MSI verbaut. Am Markt sollen sie aber erst im April zur Verfügung stehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Digittrade externe Festplatte 1TB USB 2.0 RS64 RFID Security HDD SATA (6,4 cm (2,5 Zoll) , 5400rpm, 8MB Cache) mit Hardware-Verschlüsselung
Digittrade externe Festplatte 1TB USB 2.0 RS64 RFID Security HDD SATA (6,4 cm (2,5 Zoll) , 5400rpm, 8MB Cache) mit Hardware-Verschlüsselung
Original Amazon-Preis
134,47
Im Preisvergleich ab
139,00
Blitzangebot-Preis
126,21
Ersparnis zu Amazon 6% oder 8,26

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden