iTunes künftig ohne DRM und mit neuer Preisstruktur

Musik- / Videoportale Der Computer-Hersteller Apple hat im Rahmen der Macworld die Berichte über das Aus für DRM und eine neue Preisstruktur für seinen Musikdienst iTunes bestätigt. Zudem können iPhone-Besitzer Musik künftig auch über UMTS herunterladen. Nach der Einigung mit allen vier großen Plattenfirmen bietet Apple ab sofort 8 von insgesamt 10 Millionen Songs über iTunes ohne DRM-Schutz an. Der restliche Musikkatalog soll dem Unternehmen zufolge ab Ende des laufenden Quartals auch ohne Kopierschutz angeboten werden.

Darüber hinaus hat Apple auch dem Druck der Musikindustrie nachgegeben und wie gestern berichtet ein flexibles Preissystem vorgestellt. Einheitliche Preise von 99 Cent pro Song gehören damit der Vergangenheit an - stattdessen kosten die Lieder künftig je nach Kategorie 0,69 Euro, 0,99 Euro oder 1,29 Euro. Bestehende Lieder mit Kopierschutz können für einen Preis von 0,30 Euro auf das DRM-freie iTunes Plus aktualisiert werden.

Bei Alben liegt der Aktualisierungspreis bei 30 Prozent des ursprünglichen Albumpreises. Besitzer des Apple-Handys iPhone können in Zukunft auch ohne einen Computer oder Mac neue Musik auf ihr Mobiltelefon laden. Die Preise sollen Apple zufolge nicht von den normalen Preisen im iTunes Store abweichen - allerdings dürften je nach Tarif UMTS-Verbindungskosten hinzukommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:20 Uhr HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablett
HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablett
Original Amazon-Preis
84,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17,01
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden