Neue Sicherheitslücke im Windows Media Player

Sicherheitslücken Der Windows Media Player soll bis hin zur aktuellen Version 11 über eine bisher nicht gepatchte Sicherheitslücke verfügen. Das geht aus einem 'SecurityTracker'-Eintrag hervor. Manipulierte Dateien in den Audioformaten WAV, SND und MIDI können in dem Programm einen Pufferüberlauf verursachen. Das ermöglicht es einem Angreifer, fremden Code auf einem System einzuschleusen, der dann mit den Rechten des jeweiligen Nutzers ausgeführt wird.

Laurent Gaffie, der den Fehler entdeckte, stellt im Rahmen seines Berichtes auch einen Beispiel-Code zur Verfügung, der eine entsprechend manipulierte WAV-Datei ausgibt. Der Exploit führt zum Absturz des Windows Media Players und verursacht keine weiteren Schäden.

Bisher gibt es noch keine Hinweise darauf, dass die Sicherheitslücke bereits von Angreifern ausgenutzt wurde. Dies könnte aber schon bald der Fall sein. Audiodateien aus unsicheren Quellen sollten daher nicht geöffnet werden, bis ein Patch zur Verfügung steht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden