Fujitsu: Kein Verkauf der Festplattensparte an WD

Wirtschaft & Firmen Wie 'InformationWeek' meldet, wird der japanische Computer-Konzern Fujitsu seine Festplattensparte doch nicht an Western Digital verkaufen. Firmenchef Kuniaki Nozoe erklärte, dass es "absolut keine Chance" dafür gebe. Nozoe bestätigte, dass die beiden Unternehmen bereits im Oktober mit Verhandlungen über einen Kauf der defizitären Festplattensparte begonnen hatten. Durch eine Wertsteigerung des Yen gegenüber dem US-Dollar hätten sich Fujitsu und Western Digital jedoch nicht auf einen Preis einigen können.

Wie es heißt, soll Fujitsu zuletzt für seine Festplattensparte etwa 50 Billionen Yen (386 Millionen Euro) gefordert haben. Noch im Oktober sollte Western Digital dem Bericht nach für die Übernahme mehr als 70 Billionen Yen (543 Millionen Euro) bezahlen. Weltweit hat Fujitsu bei Festplatten derzeit einen Marktanteil von 20 Prozent.

Die Verkaufspläne für die Festplattensparte sind Teil eines Restrukturierungsprogramms für den Hardware-Bereich des Unternehmens. Im Rahmen dessen sollen unprofitable Abteilungen abgestoßen werden. Der Schwerpunkt soll zukünftig auf Fertigungsbereichen liegen, die besonders hohe Gewinnmargen versprechen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden