Microsoft geht erneut gegen Fake-Antivirus vor

Viren & Trojaner Der Softwarekonzern Microsoft hat im zweiten Schritt seiner Initiative gegen falsche Sicherheits-Software fast 400.000 Rechner von einem Programm befreit, das meist unter dem Namen "Antivirus 2009" daherkommt. Am 9. Dezember hatte das Unternehmen eine neue Version seines Malicious Software Removal Tools (MSRT) ausgeliefert, das sich unter anderem gegen dieses Fake-Programm richtete. Binnen der kommenden neun Tage wurden so 394.000 Rechner gesäubert, teilte Microsoft mit.

Bei Microsoft wird die Anwendung in der Malware-Liste mit der Bezeichnung "W32/FakeXPA" geführt. Sie taucht außerdem als "Antivirus XP" oder "AntivirusXP 2008" auf. Kriminelle boten Anwendern über die Software die Entfernung angeblicher Schadcodes gegen Zahlung einer Gebühr an.

Bereits im November richtete sich Microsoft mit seinem MSRT gegen ähnliche Applikationen. Mit der damaligen Fassung wurden Programme wie "Advanced Antivirus", "Ultimate Antivirus 2008" und "XPert Antivirus." von rund einer Million Rechnern entfernt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden