Weltweit erstmals mehr Notebooks als PCs verkauft

Notebook Im dritten Quartal wurden weltweit erstmals mehr Notebooks als Desktop-PCs verkauft. Dies kennzeichnet einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des Computermarktes, so das Marktforschungsunternehmen 'iSuppli'. Der Absatz portabler Rechner kletterte demnach im Jahresvergleich um 40 Prozent. 38,6 Millionen Systeme verkauften die Hersteller von Juli bis September. Die Zahl der ausgelieferten Desktop-Rechner sank hingegen um 1,3 Prozent auf 38,5 Millionen Stück.

Die Entwicklung sei schon seit einiger Zeit in diese Richtung gegangen, so dass es letztlich keine große Überraschung ist, erläuterte iSuppli-Analyst Matthew Wilkins. Trotzdem sei dieser Zeitpunkt für den Markt ein wichtiges Ereignis. Noch Anfang 2007 ging man bei der IDC davon aus, dass erst 2011 mehr Notebooks als Desktops verkauft werden.

Der gesamte PC-Markt legte nach Analysen iSupplis im dritten Quartal um 15,4 Prozent zu. Das Wachstum liegt damit über der früheren Prognose von 12 Prozent. An der Spitze des Marktes steht weiterhin Hewlett Packard mit 18,8 Prozent Marktanteil, gefolgt von Dell, Acer, Lenovo und Toshiba.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden